Maxie Fischer

Michael Schmidt: Graue Ästhetik
Fotografische Praxis und ästhetischer Diskurs


Michael Schmidt (1945–2014) gilt heute als einer der stilprägenden Vertreter der künstlerischen Fotografie. Sein knapp 50 Jahre umfassendes fotografisches Schaffen ist eine kontinuierliche Befragung zum Status des Bildes und steht für eine intensive Auseinandersetzung mit der deutsch-deutschen Geschichte und dem darin verankerten Bildgedächtnis. Ziel meines Promotionsvorhabens ist die Analyse und Diskussion der historischen Zäsuren und Historisierungsprozesse, die das (Selbst-)Verständnis einer künstlerischen Fotografie in der BRD seit 1965 hervorgebracht und in den Kontext der Ästhetik überführt haben. Mittels der Zusammenführung von diskursanalytischen sowie produktions- und rezeptionsästhetischen Ansätzen findet das Promotionsvorhaben drei wesentliche und systematische Perspektiven, um Werk und Werdegang von Michael Schmidt zu erschließen. Die Arbeit fragt zunächst ausgehend von der Theoriekonjunktur der 1970er Jahre nach den Akteuren, Begriffen, Strukturen und Konstellationen die die Musealisierung der Fotografie geprägt haben; sodann nach der Funktion und der ästhetischen Dimension eines grauen Bildes, eines farblichen und motivischen Dazwischen, das die Sujets von Michael Schmidt als Kommentar auf die gesellschaftspolitischen Problemhorizonte der BRD mit der medialen Dimension der Fotografie verschränkt; und schließlich nach der Relation von Ausstellungen und Publikationen, den Strategien zur Konstitution und Modifikation von Bildlogiken in Michael Schmidts Schaffen und deren Bedeutung hinsichtlich des fotografischen Werkbegriffs. Das Promotionsprojekt geht einher mit einer Neuperspektivierung der jüngeren Fotografiegeschichte und reflektiert fotografische Entwicklungslinien als Annäherung, Überlagerung, Parallelisierung und Abgrenzung zur Bildenden Kunst.

Projektbezogene Publikationen
Maxie Fischer, Erdmut Wizisla: »Wir müssen imaginieren«. Ein Gespräch über Bertolt Brecht, Michael Schmidt und die Arbeit mit Archivmaterialien. In: Fotogeschichte 41 (2021), Heft 159, S. 49–55.

Bearbeitungsbeginn
2019

Förderung
Das Promotionsvorhaben wird vom Evangelisches Studienwerk Villigst gefördert.

Kontakt
post@maxiefischer.de